Gedichte im Islam
Was Liebe keinem lässt

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Was Liebe keimen lässt, sei stets mir fern!
Denn Vorsicht, sah ich, ist des Weisen Art.
Der Liebe Anfang ist es, dass du gern
Dein Auge lenkst nach Wangen blumenzart.
Noch lebst in Ruhe du und Sonnenschein,
Doch bald umschließt die Fessel deine Hand.
So lockt die nahe Furt ins Meer hinein;
Dann strauchelt man, versinkt im Wellenbrand.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de