Gedichte im Islam
Der junge Mond

von Fatma Kölling

DER junge Mond trägt Trauer,
die Wolken ziehen schwer,
die Nacht ist stumm geworden
und klingt nicht mehr.

Wer nur, wer hat genommen,
was mir so lang gehört;
wer hat in ihrem Singen
die Nachtigall gestört?

Verwaist und ohne Freude
steht leer des Baumes Dach.
Mein Lieb ist fortgegangen...
Aber mein Herz ist wach.

Aber die Sterne singen
wieder von mir und dir,
der kleine Vogel Hoffnung
singt tief in mir.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de