Gedichte im Islam
Herr

von Fatma Kölling

HERR, Du wägst und weißt mich,
weißt um mein Ruhen und mein Aufstehen
und meine Gedanken sind vor Dir,
eh sie mir noch ins Herz gelangen.
Wie ein Ring hältst Du mich umschlossen
von überall — wohin ich auch gehe,
DU bist schon da — und all meine Wege
münden in Dir.
Lösch mir die Sonne aus —
und ich bin im Licht — bei Dir.

Nie komme ich an des Geheimnisses Ende
und hätte ich viele Leben in mir:
ehe meine Mutter wusste von mir,
hast Du mich gebildet nach Deinem Verlangen.

Durchforsche mich denn und
schone mich nicht:
gib mir die Liebe, die allein vor Dir zählt.

Die Dir ferne sind,
sollen Dich in mir erkennen,
die Dich verneinen, treffe Deine Gerechtigkeit

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de