Gedichte im Islam

Himmelstintenfass

von Fatma Kölling

Das Tintenfass ist umgefallen,
das dicke Himmelstintenfass:
nun läuft‘s und läuft, sogar die Wolken
sind schon ganz blau und tropfenass.

Denkt euch doch nur — der ganze Himmel
ist wie ein rabenschwarzer Fleck!
Und selbst der Mond, der gute, alte,
macht sich ganz dünn vor lauter Schreck.

Die Englein putzen unverdrossen —
und endlich - endlich — Gott sei Dank,
wird doch an vielen tausend Stellen
der Himmel wieder blitzeblank. -

Und wird‘s auch jeden Abend dunkel,
das große weite Himmelshaus,
guckt doch aus jedem Sternenfenster
ein Zipfelchen von Gold heraus.

Gedichtet als Ingeborg Kölling vor der Annahme des Islam

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de