Gedichte im Islam
Auf den Wegen von Sivas

von Cahit Külebi, übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Auf‘ den Wegen von Sivas, Nacht um Nacht,
Fahren Züge von Ochsenkarren
Mit eichenen Rädern
Tragen die Bauern, die schweigenden,
Holz oder Salz oder Kranke fort?
Langsam fahren die Ochsenkarren
Auf den Wegen von Sivas, Nacht um Nacht.

Nicht Sterne wogen am Himmelszelt,
Nicht brausen Liebeserfullte Herzen,
Es weht ein messerscharfer Wind,
Hand und Fuß schwillt
Auf den Wegen von Sivas, Nacht um Nacht,
Fahren langsam die Ochsenkarren

Lastwagen kommen, Lastwagen gehn,
Alle in dickem Staub.
Scheinwerfer prallen auf den Weg,
Wagen zerstreun sich, die Fahrer fluchen -
Auf den Wegen von Sivas, Nacht um Nacht,
Fahren Züge von Ochsenkarren.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de