Gedichte im Islam
Seele des Seins

von Nefi übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Willkommen, kristailner Pokal, rubinenfarbener Wein!
Das Kreisen lerne von dir die Sphäre in rastlosem Reihn!
Willkommen, du Andenken süss an Feste im Reich König Dschems,
Du Glanzstrahl der Herrschaft Dschemschids, des alten Iran Ehrenschein.
Willkommen, du liebliche Maid der Schenke, des Frohsinns Palast,
Du Tochter des Magiers alt, du Schwester des Schenken so fein!
Du bist der belebende Geist für den, der getötet vom Gram,
Es muss neben dir wohl der Quell des Lebens ein Schaumbild nur sein!
Du bist Kapital für den Markt der Sehnsucht der Liebenden, sieh:
Durch dich wird nun nicht mehr gekauft der Ehre und Scham Edelstein.
Der Schmuck aller Weisheit bist du, dess strahlend vollkommene Huld
Den Spiegel - des Liebenden Herz - vom nüchternen Rost macht ganz rein.
Ein Liebender, kalten Gemüts, gäb niemals die Seele dir hin,
Wenn du nicht ins kraftlose Herz ihm Stärke und Kraft flösstest ein.
Du bist nicht nur Wein, nein, der Geist für jeden, den Kummer erschlug,
Die Seele der Welt nicht nur, nein, die Seele von jeglichem Sein!

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de