Gedichte im Islam
Ich suchte Heilung

von Niyazi Misri, übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Ich suchte Heilung meinem Schmerz,
                    und sieh, mein Schmerz war Heilung mir!
Beweis für meinen Ursprung auch - doch war Beweis mein Ursprung schier.
Ich schaute rechts und links umher, vielleicht des Freunds Gesicht zu sehn,
Ich sucht ihn draußen weit entfernt - er war der Seele Seele hier!
Dass ich getrennt sei, glaubt ich lang: der Freund sei anderes als ich -
Was ich in mir gesehn, gehört, war der Geliebte, reich an Zier.
Dass Fasten, Beten, Pilgerfahrt genug sei, glaube, Frömmler, nicht!
Um ein vollkommener Mensch zu sein, bedürfen der Erkenntnis wir.
Woher kommt, Wanderer, dein Weg, zu welchem Rastort führt er hin?
Woher er kam, wohin er geht - wer das nicht weiß, gleicht einem Tier.
Verstehe dieses Wort gar wohl, kein Steilhang ist's, doch ebnes Land:
Ein Antlitz ist die ganze Welt: verzückt wird, wer da blickt zu ihr.
Du höre, was Niyazi spricht: nichts decke Gottes Angesicht!
Nichts ist so leuchtend klar wie Gott - dem Blinden doch verborgen hier!

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de