Gedichte im Islam
Der Weise auf dem Tiger

von Saadi aus dem "Fruchtgarten". aus dem Persischen übersetzt von Otto Hauser

Ein Frommer, dem treulich die Wahrheit sich wies,
So hört man erzählen, er sah einstens dies:

Es ritt, eine Schlange gefasst in der Hand,
Zum Ross einen Tiger, ein Weiser durchs Land.

Sprach einer: O Mann auf dem göttlichen Weg,
O zeig zu dem Pfad, den du gingst, mir den Steg.

Wie kam's, dass der Reißende zahm nun Dir geht
Und dass auf dem Heilsring dein Name nun steht?

Er sprach: Wenn ich Tiger und Schlange bezwang,
Und Elfent und Geier, nicht wundr' es dich

Wenn du deinem Lenker dich auch nicht entziehst,
Gar bald, dass du alles zu Dienste dir siehst.

Ja, unmöglich ist es, wenn Gott nur dich liebt,
Dass jemals dem Feind in die Hand er dich gibt.

Hier hast du den Weg: blick zu Gott stets hinan,
Und geh: was du wünschest, das findest du dann.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de