Gedichte im Islam
Der verwüstete Tisch

von Cahit Sitki Taranci übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Er starb: doch spürte man kein Windeswehen,
Kein Vogel schwang von seinem Fenster sich.
Er starb: die Engel hat niemand. gesehen:
Wie ohne Kunde er, der ging, entwich!

Man sagt, er zog auf eine lange Reise -
Sah einer denn das Schiff? Und welches Meer?
Du gingst: verwüstet ward uns: Tisch und Speise;
Den neuen Tag ertragen wir kaum mehr.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de